Was kann mir eine Beratung bringen?

Eine Beratung kann auf ganz verschiedene, individuelle Art hilfreich sein. Sie kann…

Entzerren, weil wir in schwierigen Lebensphasen zum Teil in unserem eigenen „Kopfkino“ gefangen sind. Im Gespräch mit einer neutralen Person kann oftmals der eine oder andere „katastrophisierende“ Gedanke etwas entschärft, oder eine Alternative zum (in solchen Momenten häufig auftretenden) Schwarz-Weiß/ Alles-oder-Nichts-Denkengeboten werden.

Sortieren, weil psychische Probleme in der Regel mehrere Baustellen mitbringen und oft eins zum anderen kommt. Die Last auf den Schulternfällt durch das Sortieren und Priorisieren nicht ab, kann sich jedoch zumindest etwas leichter anfühlen. Wer schon einmal versucht hat, einen Wocheneinkauf wild in eine viel zu kleine Plastiktüte zu stopfen und auf den Armen balancierend nach Hause zu tragen, kann sich in etwa vorstellen, dass der gleiche Inhalt, gut sortiert in einem dafür geeigneten Rucksack, etwas angenehmer und leichter zu tragen ist.

Eine veränderte Perspektive in Bezug auf Studienschwierigkeiten oder persönliche Probleme einzunehmen, erscheint uns selber oft unmöglich bzw. sehr schwierig. Oftmals sind wir viel zu sehr damit beschäftigt, weiter zu kämpfen und auf unsere Weise mit den Problemen umzugehen (das sogenannte „Hamsterrad“), sodass meist keine Kraft übrigbleibt, um unsere Perspektive zu wechseln oder zu erweitern. Im Gespräch mit einer neutralen Person kann ein Perspektivwechsel oftmals gelingen und hilfreiche neue Bewältigungs- und Lösungsansätze entstehen.

Es kostet oft viel Überwindung, ein erstes Beratungsangebot in Anspruch zu nehmen und über persönliche Dinge zu sprechen. Im Verlauf des inneren Entscheidungsprozesses („Gehe ich in die Beratung?“), wird es sicherlich Gedanken geben die Ihnen vermitteln „Das brauchst Du nicht“ oder „Dir geht es doch gar nicht so schlecht“.

Vertrauen Sie jedoch auf Ihr Bauchgefühl und auf die innere Stimme die Ihnen (vielleicht sehr leise) sagt, dass Sie von einem Gespräch profitieren könnten, weil es so wie es gerade ist, nicht ewig weitergehen soll.

Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Servicezentrum Inklusion – Psychologische Beratung Das Beratungsangebot richtet sich an Studierende mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn keine dieser Beschreibungen auf Sie zutrifft. Der…
Mehr erfahren

Nachteilsausgleiche

Studierende können einen Nachteilsausgleich sowohl für die Organisation und Durchführung des Studiums beantragen, als auch bei Prüfungen und Leistungsnachweisen (siehe Informationsseiten des Servicezentrums Behinderung und Studium). Ein Nachteilsausgleich bietet Studierenden…
Mehr erfahren
Menü